Energiestrategie 2050: Zurück an den Absender!

Energiestrategie 2050: Zurück an den Absender!

Die Zielsetzung der Energiestrategie sagt mir grösstenteils zu: So bin auch ich der Meinung, dass wir unseren Energieverbrauch durch hohe Effizienz minimieren müssen und dass wir Energie insgesamt aus erneuerbaren Quellen produzieren sollten. Nur schlägt die Vorlage die falschen Massnahmen vor: Anstatt auf Innovation zu setzen, sollen die Bürgerinnen und Bürger sowie die Wirtschaft mit der Subventionsgiesskanne umerzogen werden. Obwohl man weiss, dass gerade das massive Subventionieren des Energiemarktes ungeahnte Schäden für denselben bedeutet. So gibt der Bundesrat im Abstimmungsbüchlein unverfroren zu, dass die horrenden Staatseingriffe in Deutschland zu einem Einbruch der Energiepreise geführt hätten. Das wiederum sei der Grund, wieso wir nun dasselbe machen müssten! Das ist absurd! Zurück an den Absender mit dieser Vorlage – mit dem klaren Auftrag,  beim neuen Versuch auf die Verantwortung und Innovationskraft der Wirtschaft und Gesellschaft zu vertrauen. Ich stimme deshalb am 21. Mai mit Überzeugung NEIN zur Energiestrategie 2050!
Christoph Graf, Vizepräsident FDP.Die Liberalen Rheintal, Alte Ruppenstrasse 9, 9450 Altstätten